OMV neu aufgestellt

15.11.2017

Ost- und Mitteldeutsche Vereinigung wählte Landesvorstand

Die Aufgaben der Ost- und Mitteldeutsche Vereinigung der CDU/CSU gemeinsam angehen – das ist das Credo des heute neu gewählten Landesvorstands des Landesverbands Sachsen-Anhalt.

Mit Dr. Christoph Bergner wurde ein profilierter und erfahrener Politiker einstimmig zum neuen Landesvorsitzenden gewählt, dessen Stimme gehört werden wird.

Er führte das Amt nach dem Tod des langjährigen und engagierten Vorsitzenden Bernhard Scheer bereits seit 2016 kommissarisch.

Als Stellvertreter wurden Maximilian Böhm und Enrico R. Schleef, als Beisitzer Reinhard Gurcke, Hagen Haase, Klaus-Dieter Theise und als Mitgliederbeauftragte Melanie Fiedler gewählt.

In seiner Rede verwies Dr. Bergner darauf, dass die Aufgaben der OMV nach wie vor aktuell sind. Zu ihnen zählt er, denen zu helfen, welche unter den Nachkriegswirkungen des 2. Weltkriegs noch heute leiden, die Pflege der Kontakte zu den deutschen Volksgruppen in Osteuropa und den Erhalt der kulturellen Werte.