Mit der CDA auf Maikundgebungen unterwegs

Am 1. Mai war die CDU Sachsen-Anhalt gemeinsam mit seinem Arbeitnehmerflügel CDA, der FU und der JU auf Kundgebungen unterwegs.

Mit den Menschen ins Gespräch kommen und von dem aufschnappen, was die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in puncto Job, Beruf, Zukunft und Zufriedenheit so umtreibt – das sind nur einige der Gründe, weswegen sich die CDA (Christlich Demokratische Arbeitnehmerschaft) auf den Kundgebungen zum 1. Mai präsentiert.

Interessen der Arbeitnehmer vertreten
Mit Unterstützung der CDU Sachsen-Anhalt, der Frauen Union und der Jungen Union in Sachsen-Anhalt ist die CDA am Maifeiertag bzw. dem Tag der Arbeit mit Menschen vor Ort ins Gespräch gekommen. „Wir wollen zeigen, dass die CDU in Sachsen-Anhalt einen Arbeitnehmerflügel hat“, sagt Mario Karschunke, Mitgliederbeauftragter der CDU Sachsen-Anhalt und Vorsitzender der CDA im Kreisverband Salzland. „Als letzte Volkspartei ist es uns sehr wichtig, mit den Menschen zu diskutieren und zu wissen, wo der Schuh drückt“, so Karschunke.

Traditionell zum Tag der Arbeit vor Ort
Am 1. Mai macht die Arbeiterbewegung traditionell auf Fortschritte und Forderungen öffentlich aufmerksam. Die CDA, die sich auch gerne als „Sozialausschuss der CDU“ versteht, ist seit vielen Jahren traditionell auf den Maikundgebungen mit eigenen Ständen und Aktionen präsent, um die Interessen der Arbeitnehmerschaft zu vertreten.